Happy Halloween wünscht der Nutella-Suchti

Freitag, 31. Oktober 2014



OMG! Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mir nicht mehr folgt, mich nicht mehr mögt oder mich gegebenenfalls sofort wegen Körperverletzung in Bezug auf Gewichtszunahme de-abonniert, möchte ich Euch die Bilder und das Rezept vom Braided Nutella Bread nicht vorenthalten. Vorgestern wurde ich von der bezaubernden Nadia <klick>, einer meiner Lieblingsfotografin, so sehr inspiriert, dass ich dieses Rezept, das sie selbst auf dem YouTube-Chanel von Daaruum <klick> sichtete, auf der Stelle ausprobieren musste! Danke dafür! DAS man mit diesem Rezept gleich die Weltherrschaft an sich reißt, ist wirklich sicher! 





Unglaublich schnell waren die kleinen Patschehände meiner Mäuse, doch dieses Mal war ich mit meiner Kamera schneller! 1:0 für mich und so bin ich froh, Euch ein paar Fotos zu zeigen. Ich muss nicht erwähnen, dass meine Kinder dieses Brot lieben, oder?




Wer es besonders süß mag, kann das leckere Nutellabrot auch gern mit Banane und Karamellsoße genießen... Wenn schon, denn schon! 

In diesem Sinne, wünsche ich Euch einen wunderbaren, kulinarischen, kuscheligen, warmen, schönen Herbsttag! Habt einen phantastischen Start und happy Halloween,

Eure Nina-Su


Rezept Braided Nutella Bread
(Achtung Suchtgefahr!)

Zutaten
  • 500 g Mehl (Typ 550)
  • 2 Eigelbe
  • 75 g Zucker
  • 75 g zerlassene Butter
  • 20 g frische Hefe
  • 200 ml Milch
  • 1 kleine Prise Salz
  • Nutellaaaaaa und davon gaaaaaaanz vieeeeeel! :-D
Frische Hefe mit ein etwas lauwarmer Milch, 2 EL Zucker und 2 EL Mehl mischen und für circa 15 Minuten ruhen lassen. (Ich habe diese Mischung kurz aufkochen lassen, damit das Brot flach bleibt. Hefe verträgt keine Hitze und kann nach dem Kochen nicht mehr aufgehen! Wer also das geflochtene Brot gern so flach wie auf meinen Bildern haben möchte, kocht die Milch-Hefe-Mischung kurz auf!) Andernfalls geht es hier weiter: 

Zwischenzeitlich wird das Mehl gesiebt und mit Eigelben, Zucker, zerlassender Butter, Salz und der Milchmischung verarbeitet. In der Küchenmaschine mit Knethaken geht das besonders gut! Dann muss der Teig noch einmal für circa 1 Stunde ruhen.

Anschließend wird der Teig in gleich große Stücke geviertelt und nach einander ausgerollt. Von der ersten bis zur dritten Lage werden die Teigteller mit Nutella bestrichen und aufeinander gestapelt. Der letzte Teigteller bleibt clean und wird obendrauf gelegt. Anschließend nimmt ihr einen Topfdeckel oder etwas anderes Rundes als Muster und schneidet mit einem scharfen Messer um die Teigmasse herum. Mit einem Glas drückt ihr den Mittelpunkt des Brotes ein und schneidet das Brot nun in gleich große Stücke (siehe Video). Dann zwirbelt ihr jeweils zwei Stränge entgegengesetzt und schieb im Anschluss Euer Brot für circa 20 Minuten in den bei 180°C vorgeheizten Ofen. Wie lecker das schon riecht! 

Im Übrigen kann man den Hefestern auch deftig, z.B. mit Spinat und Ziegenkäse oder mit Pesto genießen... 

Kuschelalarm! Baby, it's cold outside!

Dienstag, 28. Oktober 2014



Hallo meine liebsten Leser da draußen!

Gibt es Euch noch? Ich hoffe doch sehr! Es tut mir auch immer noch so leid, dass ich so eine lange Pause eingelegt habe. Wirklich wahr! Ich gelobe Besserung, großes Ehrenwort!

Bei uns ist es draußen bitterkalt geworden. Auch der Nebel mag' sich bei uns gar nicht mehr lichten. Dafür wird es daheim umso gemütlicher und auch in meiner Garderobe. Vor einiger Zeit wurde ich gebeten, mal wieder einen Fashionpost zu schreiben. Und hier ist er, et voilá...





Eigentlich hätte ich den Post aus letztem Jahr wieder nehmen können! Denn viel hat sich nicht verändert. Ich liebe immer noch die Mischung aus Seide, Cashmere und Wolle. Ob grob oder fein gestrickt, ich mag sie sehr. Hinzugekommen ist noch eine graue Oversize-Strickmantel der genau das richtige Kleidungsstück ist, um sich vor den Kamin zu pfetzen...




Ein weiteres Must-have in diesem Herbst, eigentlich auch wie im letzten Jahr, ist die Farbe Senf! Ich finde sie großartig und liebe sie, ganz egal, ob als Decke oder als Accessoires.







*kicher* ... und an diesen 'Tischdecken', wie mein Schatz die Tücher pflegt zu nennen, kommt Frau oder Tochter auch nicht dran vorbei. Ich glaube, diese befinden sich in 85 Prozent aller deutschen Haushalten, oder? Ich hab' es im Übrigen richtig gemacht, dass ich mir gleich zwei leistete, denn eins ist irgendwie immer verschwunden! ;-)

Auf meiner Wunschliste steht noch ein großes Wollcape. Ich habe so ein, zwei, drei Capes in Berlin entdeckt, die waren ein Traum und Träume sollen irgendwann auch mal in Erfüllung gehen.

Ich hoffe, dass Euch mein kleiner Ausflug in die Tiefen meines Schrankes gefallen hat. Was sind Eure Favoriten für den Herbst? Vielleicht mögt ihr mir von Euren Highlights berichten? 

Für heute schicke ich Euch ganz liebe und kuschelige Grüße von meiner Couch,
Eure Nina-Su

Movie Night-Party mit vieeeeel Glamour...

Samstag, 25. Oktober 2014






Ihr Lieben,

auch ich melde mich mal wieder aus der Versenkung. Irgendwie hat es mich auch erwischt. Die Bloggerkrankheit, eine unfreiwillige, kreative Schaffenspause mit wenig Antrieb und Ideen... Sicher gehört das auch dazu und umso glücklicher bin ich, mich mal wieder bei Euch zu melden.

Hier ging es drüber und drunter. Diejenigen unter Euch, die mir auch über Instagram folgen, wissen ja, dass ich unfreiwillig mein neues iPhone 6 gecrasht habe und so ist es auch bei Instagram ein wenig ruhiger geworden. Doch so blieb mehr Zeit, für eine kurze Stippvisite in der Hauptstadt und nebenbei die Movie Night-Party für Töchterleins Geburtstag vorzubereiten.

Die Glamour-Party habe ich in den Farben weiß, schwarz, gold gehalten. Eine edle Mischung für die kleinen Diven, die wir zur Movie Night mit Übernachtung eingeladen haben. Die Einladungskarten entstanden aus schwarzen Glitzerpapier. Mit einem goldenen Schleifchen flatterten sie zu den Gästen ins Haus.

















Hach, ich kann nicht verleugnen, dass ich so kleine Sweet Table mag und ich auch froh bin, mich bei meiner Tochter ausleben zu dürfen. 

Als die kleinen Schauspielerinnen und Musikerinnen klingelten, haben wir selbstverständlich auch den roten Teppich ausgerollt und Hollywood ins Haus geholt. Es wurde Karaoke gesungen, Pärchen gebildet, die dann Filmszenen einstudieren durften und vorführten, während die anderen raten mussten, um welchen Film es sich drehte, Wer-bin-ich, Nagellack drehen - abwechselnd unterschiedliche Lackfläschen wurden gedreht und auf welche Person er zeigt, durfte sich einen Nagel mit der entsprechenden Farbe lackieren - und zum Abschluss gab' es einen Film!

Ein riesiges Bettenlager wurde im Wohnzimmer aufgebaut und gemütlich mit vielen Decken lagen die Mädchen eingekuschelt vor dem Bildschirm. Noch vor Mitternacht und somit noch vor dem Geburtstag erstummte das leise tuscheln der Stars & Sternchen.














Für meine Maus war es großartig! An ihrem Geburtstag aufzuwachen und von ihren Freundinnen umgeben zu sein...

Gefeiert wurde mit Kindersekt und Glamourkuchen. Besser kann ein neues Lebensjahr nicht beginnen.

Wünsch' Euch ein feines Wochenende und bis ganz bald,
Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground