DIY Memoboard

Samstag, 4. August 2012




Heute möchte ich gerne mit Euch basteln!


Ihr kennt bestimmt die süßen Memoboards in ihren einmaligen und verschiedenen Varianten! Sie sehen einfach super schön im Kinderzimmer, aber auch in der Küche oder im Flur aus! Ein paar Haarspangen oder Erinnerungen, ein paar Notizen oder auch Postkarten können hier ein dekoratives Plätzchen finden. 


Mit ein wenig Geduld und den richtigen Stoff bekommt man wunderschöne Memoboards auch selbst gefertigt. Ich finde, dass es wunderschöne Mitbringsel sind. Egal ob ihr oder Eure Kinder eine Einladung entgegen nehmt. So eine Erinnerungstafel ist einfach ein traumhaftes Geschenk!


Habt ihr Lust mit mir zu basteln? 















Dann mal los! Für ein Memoboard solltet ihr Folgendes zur Hand haben:
  • bespannte Leinwand/Keilrahmen oder Holzplatten
  • Fleecedecke oder Vlies
  • Stoff
  • Satin- oder Ribbonbänder
  • Polsterknöpfe oder normale Knöpfe
  • Schere
  • Profi Handtacker
  • Bildaufhänger
  • Hammer
  • Klebeband


Als erstes solltest Du Dir den Stoff sowie das Fleece in der benötigten Größe der Leinwand plus Zugaben für den Rand, circa 4-5 cm, zurecht schneiden. Anstelle des Fleece, den Du lediglich zur Unterfütterung benutzt, kannst Du natürlich auch Vlies oder sonstige Füllmaterialien nehmen. Anschließend überlappst Du den ersten Rand und tackerst den Stoff an dem Keilrahmen fest. Das wiederholst Du mit allen drei Seiten. Du solltest in jedem Falle darauf achten, dass Du den Stoff gut spannst und auch, dass Du sorgfältig den Stoff an den Ecken faltest, sonst sieht es nicht mehr so chic aus!

Der nächste Schritt sollte Deine Überlegung sein, wie Du die passenden Bänder an Dein Board anbringen möchtest. Für die waagerechten Bänder würde ich nur dekorativ Haarspangen anbringen. Auch hier sind Dir keine Grenzen gesetzt. Du könntest auch anstelle der Bänder Gummibänder benutzen oder derbe Paketschnüre... Dann spannst Du die Bänder über das Board und befestigst sie auf der Rückseite ebenfalls mit einem Tacker.

In diversen Shops findest Du wunderschöne Pins, z.B. von Tilda oder auch ganz schlichte Polsterknöpfe. Diese kannst Du an den Kreuzungsstellen anbringen oder Du nähst einfach ein kleines Kreuz oder süße Perlen auf die Kreuzungsstellen. Du siehst, Du hast eine Menge Möglichkeiten, ein schönes Board zu entwerfen.

Nun schon fast am Ende, könntest Du das Klebeband auf der Rückseite über den Stoff und den Keilrahmen kleben. So erzielst Du einen wunderschönen Abschluß. Dann noch die Aufhängevorrichtung angenagelt und das Memoboard ist perfekt.

Und wer es nicht ganz so verspielt mag, nimmt einfach einen anderen Stoff! Schaut' doch einfach mal in den Stoffgeschäften nach. Dort gibt es sehr oft richtig tolle Stoffreste für kleines Geld! Da macht dann so ein Board noch mehr Spaß!



Eigentlich wollte ich das letzte Memoboard verschenken, doch Sterne haben irgendwie eine magische Anziehungskraft, zumindest in unserer Familie! So ist eben nicht nur das Geschirr mit Sternen versehen, sondern auch Decken, Partydeko, Boxen, selbst der Lieblingsfilm von unseren Kindern hat was mit Sternen zu tun... Star Wars! Vielleicht sollte ich mal einen Post über 'Stars' schreiben!?


In jedem Falle wird der August noch spannend. Es wird das ein oder andere Fest gefeiert, Landmami trifft auf Hauptstadtmami, ein neuer Abschnitt beginnt und es wird natürlich fleißig gebloggt! :-)


Doch jetzt wünsche Euch ein zauberhaftes Wochenende. Ich pack' mal meinen Weekender und wir lesen uns am Montag wieder...


Tschüssi und ein Flugküßchen für Euch!  
Eure Nina-Su




PS: Ich nehm's zurück...  Ist mir gerade aufgefallen! Wenn ich im Blog immer nach unten scrolle, dann sieht man eigentlich nur noch Sterne... *kicher*

Kommentare :

  1. Das ist eine prima Idee für Fipsis nächsten Geburtstag! Deine boards sehen ja traumhaft aus! Noch besser als gekauft:-)
    Alles Liebe zum Woende Euch und ja: lass Sternschnuppen regnen:-)
    Deine Carlotta

    AntwortenLöschen
  2. Super-schön, liebe Nina-Su! Und, wie alles von Dir, soooo toll fotografiert :o)

    GLG


    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Oh, schön. .
    Wir haben hier ein Memoboard mit einem gekalkten Barockrahmen. Auch hübsch.
    Und vor allem sind die Dinger super praktisch.
    Wir verwenden unseres als Zuhause für die drölfzillionen Haarspangen, Haarreifen & Sonnenbrillen.

    Wünsch Dir nen schönen Sonntag, liebe Nina-Su!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  4. schööööööööööööööööööööön !!!!

    Auf die Idee eins als Mitbringsel zu machen, bin ich noch gar nicht gekommen ... Aber toll !

    auch schön, Fotos von gemeinsamen Urlaubserinnerungen ranzupinnen ....

    ( wir persönlich haben ja eher weniger drölfzillionen Haarspangen :) )


    LG

    Maren


    PS : Hast Du meine Antwort bekommen ?? Manchmal spinnt dieses komische System "nebenan" ja ?

    AntwortenLöschen
  5. Hach, mal wieder traumhaft schön und die Idee es als Mitbringsel zu schenken
    finde ich gaaaanz uneigennützig toll ;o))) Du kennst ja die Farben in Mini´s
    Zimmer, oder?

    Alberne Kichergrüße,
    M&M

    AntwortenLöschen
  6. Ach ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure süßen Kommentare, die mal wieder zum dahinschmelzen sind! :-) Die Idee, die Boards als Mitbringsel zu nehmen, stammt von einer ganz lieben Freundin! *winke ganz schnell zu Kristina herüber* Und wie das mit tollen Ideen so ist, habe ich sie gleich übernommen! :-)

    Wünsche Euch einen wundervollen Sonntagabend,
    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nin-Su,

    ich habe Deinen tollen Blog über das Thema bei Pinterest entdeckt.
    Vielleicht magst Du mal auf meinem ( Sterne) Blog vorbeischauen.
    Viele Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      ich bin begeistert und werde ganz bestimmt noch viel öfter bei Dir vorbeischauen.

      Liebe Grüße,
      Nina-Su

      Löschen
  8. Hab deinen Blog wegen dem Memo-Board DIY gefunden, und finde deine Umsetzung super süß. Ich bin deswegen deine Leserin geworden. Wenn du Lust hast, kannst du ja auch mal bei mir vorbeigucken :-)

    AntwortenLöschen
  9. Super Idee! Möchte ich nun auch gern wieder verschenken :-)
    Wenn ich einen Keilrahmen nehme, nähst du die Knöpfe zum Schluss dann durch die Leinwand selbst durch an? Oder nur am Stoff? Ich überlege wie ich diese am Schönsten und Sichersten anbringen kann...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Silke, habe erst jetzt Deine Frage gelesen. Habe die Knöpfe durch den Stoff sowie durch die Leinwand durchgezogen.
      Liebe Grüße,
      Nina-Su

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground